Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Gesundheitsplattform.
Die Informationen werden fortlaufend aktualisiert.

PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG und NOVENTI Health SE sind Gründungspartner der neuen Gesellschaft mit dem Namen „Gesundheit für Deutschland GmbH & Co KG“.

Der Sitz des Unternehmens ist in München.
Das Gemeinschaftsunternehmen wird die erste zentrale, digitale Gesundheitsplattform in Deutschland betreiben.

Die Gesellschaft von „Gesundheit für Deutschland GmbH & Co KG“ wird von Dr. Maximilian Achenbach (PHOENIX) und Dr. Sven Simons (NOVENTI) geführt. Dr. Achenbach übernimmt den digitalen Bereich und Dr. Simons konzentriert sich auf den Schwerpunkt Apotheker.

Das Go-Live der Gesundheitsplattform ist im zweiten Quartal, rechtzeitig zum Start des eRezepts. Anschließend wird die Plattform im Laufe der nächsten Monate und Jahre sukzessive ausgebaut.

Wann ist eine Registrierung auf der Plattform möglich?

Leistungserbringer können sich bereits jetzt kostenlos auf gesund.de vorab registrieren. Damit bleibt die Apotheke zu allen Entwicklungen bis zum Go-Live der Plattform auf dem Laufenden.

Wie bewerbe ich das Thema bei meinen Kunden?

Wir unterstützen Sie mit umfangreichem Werbematerial. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass wir im ersten Schritt eine kritische Masse an Apotheken aufbauen müssen, um eine Flächendeckung zu erzielen. Erst dann sind diese Maßnahmen auch sinnvoll. Pünktlich zum Start des eRezepts werden wir Ihnen die Maßnahmen und Materialien zur Verfügung stellen.

Erfolgt eine Integration von PAYBACK?

Ja, die Einbindung wird analog zur „deine Apotheke“ PAYBACK Integration stattfinden.

Brauche ich ein neues Programm auf dem Rechner um Bestellung bei gesund.de zu empfangen?

Nein, das ist nicht notwendig. gesund.de kann vollständig über ein sogenanntes Web-Frontend, also einen Internet Browser gesteuert werden. Dabei wird ein datenschutzkonformer Zugriff gewährleistet. Für ADG und awinta Kunden wird zusätzlich auch die Integration der Bestellungen in die Warenwirtschaft vorgesehen, so wie es ADG Apotheken mit der sogenannten „Kassenintegration“ schon gewohnt sind

Was bedeutet das für mich als Apotheke, wenn ich kein Awinta oder ADG-Kunde bin?

Die Plattform ist für alle Apotheken nutzbar und es wird Schnittstellenangebote zu allen Warenwirtschaften geben. Solange die eigene Warenwirtschaft noch nicht über eine Schnittstelle verfügt, gibt es die Möglichkeit, auf ein Web-Backend per Internet-Browser zuzugreifen.